„Literatur aus dem Automaten“: Werden Schriftsteller bald überflüssig?

By

Fundstück im Netz

Ein interessanter Artikel der Wiener Zeitung: Literatur aus dem Automaten.

„Wenn Algorithmen den Erfolg von Büchern vorhersagen und narrative Muster erkennen können, können sie dann irgendwann auch Werke nach bestimmten, computertechnisch formalisierbaren Gütekriterien wie die Stringenz der Handlungsstränge oder die Plastizität der Figuren bewerten? Oder ist Literaturkritik eine genuine Kompetenz des Menschen?“

Was ist also Literatur? Werden wir Schriftstellerinnen bald ersetzt durch Computer, die Geschichten genauso schreiben, wie es eine bestimmte Gruppe gerne lesen möchte? Die alle Kriterien genau erfüllen, die von sog. Literaturkritikern für wichtig erachtet werden? Welche Bedeutung haben Fantasie und Kreativität?

Noch scheint das alles in weiter Ferne und dennoch nicht unmöglich… Ich wüsste gerne eure Meinung dazu…

Hier geht es zum Gesamtartikel:

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/medien/908074_Literatur-aus-dem-Automaten.html

Roboter