„Männer sind sooooo begabt in der Küche…“ – Für die Chiemgau-Autoren auf der Truna

By

„Kein Mann würde jemals ein Messer in die Spülmaschine stecken“, dröhnt es vom Stand gegenüber zum gefühlt zehnten Mal innerhalb einer Stunde. Der Gemüse-Mann mit der speziellen Plastikvorrichtung zum ultimativen Zwiebel schneiden, demonstriert wieder und wieder seinen Zerkleinerer und gibt dabei Einblick in die Geheimnisse der wahren Küchenhelden („Männer kennen sich mit Messern aus, Frauen nicht! Frauen, hört auf eure Männer!“). Dass sich vor allem Frauen für seinen Küchengeräte-Stand interessieren, hält ihn nicht davon ab, ständig männliche Vorzüge zu erfinden, die als Verkaufsargument bei den Damen allerdings nicht besonders gut ankommen. Eine Pause macht er nur, um ein Bier zu zischen oder heimlich hinter seiner Verkaufstheke eine Zigarette zu rauchen, obwohl in der gesamten Messehalle Rauchverbot ist. „Gegenüber am Stand sind die Lektoren…äh nein Autoren… Bücher sind gut…auch wenn ich nicht lese“, lacht er laut und einige der Zuschauer schauen mitleidig zu uns herüber. Ich winke freundlich lächelnd mit dem Mittelfinger.

Und doch – zwischen dem Plastikschneide-Geschrei, führen mein Autorenkollege Michael Inneberger und ich ein paar sehr gute Gespräche. Über die Vereinsarbeit der Chiemgau-Autoren, unsere Kulturprojekte, und wir verkaufen auch einige Bücher. Eine junge Kinderbuch und Fantasy Autorin kommt an unseren Tisch, die von unserem Verein gehört hat. Wir laden kräftig zum nächsten Literaturtreffen am 30.10. ins Studio16 ein. Es wird genetzwerkelt und gelacht.

Wer die Chiemgau-Autoren auf der Truna besuchen will (oder dringend einen Zwiebelzerkleinerer sucht…) hat in den nächsten Tagen noch Gelegenheit. Viel Spaß!

IMG_0404