Rainer Maria Rilke: Abschied – Denkzeiten

By

Wie hab ich das gefühlt, was Abschied heißt. Wie weiß ich’s noch: ein dunkles, unverwund’nes, grausames Etwas, das ein schön verbund’nes noch einmal zeigt und hinhält und – zerreißt. Wie war ich ohne Wehr, dem zuzuschauen, Das, da es mich, mich rufend, gehen ließ, Zurückblieb, so als wären’s alle Frauen Und dennoch klein und weiß […]

über Rainer Maria Rilke: Abschied — Denkzeiten

Rilke_Widmungsgedicht

(Foto: Von Rainer Maria Rilke – Buchexemplar Larenopfer. Prag 1896, Bild-PD-alt, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3753351)