Bücher der Chiemgau-Autoren in der Stadtbücherei Traunstein

Heute habe ich Angelika Lindhuber, stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei in Traunstein, besucht. In der Vitrine im Vorraum der Bücherei sind derzeit viele Bücher unserer Vereinsmitglieder ausgestellt. Einige der Werke sind auch ausleihbar. Wer sich also einen Überblick über unsere Vereinsarbeit verschaffen möchte: Das Team der Stadtbücherei freut sich ganz bestimmt über den Besuch!

dav

(Angelika Lindhuber, stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei Traunstein, präsentiert die Bücher der Mitglieder des Vereins „Chiemgau-Autoren e.V.“)

Buchgeschenke zu Weihnachten

Ich bin ein großer Fan von Buchhandlungen vor Ort, nur leider kommt es immer wieder vor, dass Buchhändler Bücher von Selfpublishern oder Hobbyautoren nicht für Kunden bestellen wollen. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass die Provisionen niedriger sind als bei den großen Verlagen. Dann heißt es: „Das Buch ist leider nicht lieferbar!“, obwohl es bei den Großhändlern vorrätig ist. Das finde ich sehr schade!

Unser Verein „Chiemgau–Autoren e.V.“ hat am 06.11.2019 eine Anthologie mit dem Titel „Trotz. Kollaps. Schreiben“ herausgebracht. 19 Autorinnen und Autoren hatten im Rahmen der „Chiemgauer Kulturtage 2018“ Geschichten und Gedichte verfasst, die nun als Sammelband erschienen sind. Als Vorsitzende durfte ich das Vorwort und die Danksagung verfassen. Über die Hälfte unserer Mitglieder haben sich im Rahmen der Kulturtage eingebracht, nicht nur beim Spenden der Geschichten, sondern auch bei der Organisation der Abendveranstaltungen! Der Erlös des Verkaufs geht zu 100% an den gemeinnützigen Verein „Chiemgau-Autoren e.V.“ und kommt so der Literaturförderung in unserer Region direkt zugute! Wer im Buchhandel kein Glück mit der Bestellung hat, findet die Anthologie in jedem Online-Shop.

Buchcover Trotz.Kollaps.Schreiben_Cover

„Sweet (and salty) home Alabama“

Es gibt manchmal Geschichten, die einen über Jahrzehnte begleiten. Als ich 1994/95 in den USA war, habe ich im Fach „American History“ von Rosa Parks erfahren. Die Afroamerikanerin wollte in den 60er Jahren ihren Sitzplatz im Bus nicht für einen weißen Mann räumen. Sie wurde verhaftet und löste damit den Busboykott aus, der der Bürgerrechtsbewegung um Martin Luther King Aufschwung gab. Lange schon wollte ich über diese mutige Frau eine Geschichte schreiben und habe dies für die Veranstaltung „Das Salz in der Suppe – sind wir“ getan. Beim Schreiben und auch bei der Lesung, hat mich die Geschichte wieder sehr berührt. Letztlich sind es manchmal die ganz kleinen Taten im Alltag, die viel auslösen, ohne dass große Worte nötig wären. Mir ist in diesem Zusammenhang aber auch noch eine andere Situation ins Gedächtnis gekommen. Als ich in den USA war, kam 1995 der Film „Panther“ in die Kinos über die Black Panther Bewegung und Malcolm X. Ich weiß noch, wie ich mit einem anderen deutschen Austauschschüler im Auto vor dem Kino saß und wir uns nicht getraut haben auszusteigen, weil wir weit und breit die einzigen Weißen waren. Heute denke ich, vielleicht wäre es damals gut gewesen, einfach auszusteigen und sich ganz selbstverständlich in das Kino zu setzten und den Film anzuschauen. Ich hatte zu große Angst.

Alabama

 

„Alex von der Krachmacherband“ – Lesung am 24.06.2019

Am 24.06. lese ich erstmals aus „Alex von der Krachmacherband“ im Traunsteiner Studio16. Kommt vorbei – Eintritt frei!

Herzliche Einladung zum öffentlichen Literaturtreffen mit „Lesen nach Los“
Der Verein der Chiemgau-Autoren lädt am Montag, den 24.06.2019 um 19:00 Uhr zum Literaturtreffen in Traunstein ein!

Am Montag, den 24. Juni 2019, findet um 19 Uhr im Studio 16 (Bahnhofstraße 16 / Eingang am Stadtpark Traunstein) das nächste Literaturtreffen der Chiemgau-Autoren statt. Erstmals wird bei einem Literaturtreffen die Vorsitzende des Vereins „Chiemgau-Autoren e.V.“, Meike K. Fehrmann, einen ihrer Text lesen.  „Von Ex-Freundinnen und Gitarren“ ist eine Episode aus der Reihe „Alex von der Krachmacherband“ über einen Punkgitarristen und eine ganz spezielle Sammelleidenschaft. Bekannt ist die Autorin vor allem durch ihre Krimis und Thriller wie „Frieda – ein Demenz-Krimi“ oder „Kakerlaken Schach“. Zwei weitere Texte werden aus dem Publikum spontan gelost. Teilnehmen dürfen auch Nicht-Vereinsmitglieder und es können eigene Texte, die nicht länger als 7-10 Minuten Vorlesezeit dauern, mitgebracht und mit etwas Losglück vorgelesen werden. Wie immer können die Autorinnen und Autoren ein Feedback aus der Zuhörer-Runde erwarten. Eine gute Gelegenheit sich auf der Bühne des Studio 16 auszuprobieren, den Verein der Chiemgau-Autoren kennenzulernen und im Anschluss an die Lesungen mit anderen Autorinnen und Autoren ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns über Beiträge aus jedem Genre und auf einen spannenden unterhaltsamen Abend! Die Moderation übernimmt Martin Trautwein. Zuhörer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen zum Verein finden Sie unter www.chiemgau-autoren.de.

guitar-2183684_1280

(Foto: Pixabay)

 

„Madame Lolitas lustvoll lyrisch lausiges Lesebuch“

Madame Lolita, die eigenwillige Eigentümerin einer Boutique, sucht nach den Farben der Seele, während Jan einen abenteuerlichen Auftrag von der Hüterin der Wälder erhält. Auf der Waldbühne gerät eine Vorführung aus den Fugen und die Zuschauer werden zu Schauspielern. Die von Heimweh geplagte Leefke verwandelt sich in ihrer Schwermut in eine Eiche und findet irgendwann doch wieder in ihre Heimat. Herr Weilermann opfert ein Stück seines feinen Englischen Rasens für ein Wildbienenhotel und gerät bei einem Ausflug in die Natur in ungeahnte (Bach-)Tiefen. Hippolyte nimmt mutig den Kampf im mütterlichen Alltag gegen Bratwürste auf, während anderswo ein Pilzgericht für Verstimmungen sorgt…

Die Buchdeckel mögen noch so stabil sein, sie können die fantastischen Welten nicht einsperren.

Ein Buch für jene, die im Traum fliegen.

Marketingcover_1345932

Cover_Versuch

Impressionen „Trotz. Kollaps. Schreiben“ – Geschichtenkette Teil 2

 

Fotos: Peter Witt

In „Vickie´s Chat & Chill“ in Trostberg haben wir am Donnerstag, den 26.07.2018 den zweiten Teil unserer Geschichtenkette „Trotz. Kollaps. Schreiben“ präsentiert.

Es lasen:

Meike K.-Fehrmann
Christine Heimannsberg
Inge Witt
Monika Klinkenberg-Weigel
Irmelind Klüglein
Martin Trautwein

Umrahmt wurde die Veranstaltung durch die wunderbare Musik von Almaton.

Impressionen „Trotz. Kollaps. Schreiben.“ – Geschichtenkette Teil 1

 

Chiemgauer Kulturtage 2018, 23.07.2018 in Traunstein

„Chiemgau-Autoren e.V.“ gemeinsam mit dem „Traunsteiner Kunstverein“: Was für eine wunderbare Auftaktveranstaltung! Das Studio16 ist schier aus den Nähten geplatzt!
Präsentation unserer Geschichtenkette Teil 1 mit Texten von: Reinhard Hauswirth, Mick Saunter, Hans-Peter Kreuzer, Kühne Armena, Magdalena Reupold, Gudrun Bielenski, Annemarie Singer.
Kunstwerke von Monika Stein und Gertrud Kaiser.
Musik: Status Seeker
Bildhauerarbeiten von: Valentin Diem